^

Anregungen oder Kommentare? Besuchen Sie unseren Bodenreport auf Facebook

Zum Bodenreport

Der Boden ist jener Bestandteil unserer
Umgebung, mit welchem wir Tag für Tag
am dauerhaftesten in Berührung sind.
Gleichzeitig ist er auch das Element unseres
Lebensraumes, dessen Entwicklung wir
die geringste Aufmerksamkeit schenken.

Mit dem Projekt „Die Zukunft unter uns“
verfolgen wir das Ziel, das Konzept
des Bodens im Ganzen zu überdenken und
Altbekanntes über Bord zu werfen.

Hier beginnt die Suche nach den Böden
der Zukunft.

Mehr erfahren

Die Ausstellung

Der Ideenpool der sechs Kreativteams war als fassbares Ergebnis in einer Ausstellung zu sehen, zu fühlen, zu hören und zu begehen.

Die Ausstellung

Die Vision vom Boden der Zukunft beschreibt ein Szenario in dem der Boden jederzeit und überall auf die individuellen Bedürfnisse des Menschen reagiert. Das Konzept Breakable wiederum will unsere Wahrnehmung sensibilisieren: Der Boden legt eigenständig Muster frei, sobald man ihn betritt und wird damit zum Speicher unserer Erinnerungen. Superminimal fokussiert sich auf das Thema Materialreduktion und zeigt, wie unser Boden künftig aus nur einer einzigen Trägerschicht bestehen könnte: einem hauchdünnen, aber hochfesten Fasergewebe. Die Vision Unplugged zeigt uns eine Welt, in der Boden zum Energieträger wird und unsere elektrischen Verbraucher dadurch kabellos mit Strom versorgt. Change beschreibt eine Zukunft, in der die Bodenoberfläche sich in ihrer Beschaffenheit dynamisch verändert und uns damit auf Schritt und Tritt fordert. Der mobile Boden macht unseren bisher statischen Boden flexibel: Er wird künftig jede uns beliebige Form annehmen können. Und schließlich unternimmt Mappa Mundi den Versuch, unsere Mutter Erde in ihrem ganzen Ausmaß zu begreifen und zu zeigen.

Die Ausstellungsorte

Erste Station unserer Ausstellung war im Juli/August 2011 das Ulmer Stadthaus. Zwei Wochen lang drehte sich dort alles rund um die Frage: Wie wird der Boden der Zukunft aussehen? Was wird er können? Und wie wird er unser tägliches Leben beeinflussen? Anschließend folgten Ausstellungen auf zahlreichen Messen in Deutschland und der Schweiz: Contractworld in Hannover im Januar 2012, Steffel Trend Show in Berlin im März 2012, Messe Farbe in Köln März 2013, Suisse Floor in Luzern im April 2013 sowie Suisse Bau im Januar 2014 in Basel.

In vielen spannenden Gesprächen konnten wir hier unsere Besucher zum Nachdenken anregen und auf das große Potenzial, das wir im Boden sehen, aufmerksam machen.

Die Auszeichnungen


Das vielseitige Ausstellungskonzept, das auf dem gestalterischen und inhaltlichen Leitmotiv einer Zukunftswerkstatt basiert, wurde mehrmals prämiert.

  • Wettbewerb des Deutschen Designer Club (DDC) „Gute Gestaltung 12“ | Gold in der Kategorie Raum/Architektur die Auszeichnung Gold

  • red dot award 2012 in der Kategorie communication design

  • Internationaler Designpreis Baden-Württemberg, Focus Open 2012 | „Focus in Silber“

  • Winner des German Design Award 2013, der vom Rat für Formgebung vergeben wird



Mit freundlicher Unterstützung von:

Huntsman BASF Alberdingk Boley AkzoNobel